ShowBiz Blog Posts werden angezeigt Klick um den gesammten Blog zu sehen

Donkr Invasion Wien - der Tripreport


9 Jahre zuvor in der Kategorie Poker  
Like
1
Tags: donkr, wien, turnier und tripreport   Zugriffe 1344 Zeit.
So Jungs/Mädls.. wie versprochen mache ich mir das Vergnügen und lasse das Donkr Germany Wien PokerFestival noch einmal Revue passieren. Es war immerhin ein echt geiler Trip und mit so vielen kleinen Anekdoten.. das gehört einfach mal virtuell festgehalten.

Donnerstag 5:30Uhr. Ich schaue suchend und grübelnd durch meine Wohnung. Habich alles dabei? Noch was vergessen? "Der Abwasch kann noch ein paar Tage stehen bleiben.. nur den Kaffee sollte ich ausschütten, der schimmelt so schnell." Ok los gehts!

Der Flug geht 7:15Uhr.. ich bin also gut früh dran, aber ich muss per Regio nach Leipzig und wer weiß wie lange das dauert. Ein Glück bin viel zu früh los.. in der morgendliche Verpeilung steige ich in den falschen Zug und vergesse auch noch das ticket zu lösen. Das kostet mich nicht nur wertvolle Zeit, weil ich einen umweg fahren muss, sondern auch eine nervenaufreibende Predigt von der Schaffnerin, die mir mit beißend hoher Stimmung erklärt, dass sie jetzt noch mal ein Auge zu drückt. Danke.. das würde ich jetzt auch gerne, also halt endlich die Klappe du.. du .. grrr.

Ich schaffe alles pünktlich und auch der Flug verläuft schnell und geschmeidig. Naja bis auf das enorme Nasenbluten, dass mich auf 10km Flughöhe erwischt. Ich hab denen schön die Bude vollgeblutet und bestimmt nen halbes Kilo rote Taschentücher da gelassen lol.

In Wien ankommend wird erstmal die Lage gecheckt. Im San Francisco frage ich nach meinem Hotel und denke mir nur: " zum Glück bist du nicht hier drin untergebracht!". Mein Hotel geht in Ordnung. Nix besonderes, aber immerhin sauber und free Internet. Ich entscheide mich für einen kleinen Spaziergang durch das Viertel in Richtung Casino, um schon mal die Lage zu sondieren. Ein Kalbsschnitzel mit kaltem Kartoffelsalat später bin ich auf dem Weg durch Wien. Es kommt mir vor wie eine westdeutsche Stadt, die irgendwie in den 80zigern hängengeblieben ist. Vielleicht war ich aber auch nur in einem vernachlässigten Viertel unterwegs.

Am Casino angekommen muss ich erstmal schmunzeln, denn genau daneben befindet sich ein großes Puff/StripClub Etablisement.. lol.. gute Kombination. Wär ich Liveregular wär das der perfekte Ort zum grinden haha.. auch wenn';s höllisch -EV ist.

Im Casino treff ich u.a. Julian, Noxs und andere bekannte Gesichter. Tach - Allet fit? Yo! - ok lass grinden gehen. Ich sitze an einem 1/2 Tisch weil noch nix höheres geht. Die Spieler sind so tight, dass ich mir etwas verarscht vorkomme. Selbst Dan Harrington würde den Kopf schütteln über diese Nits. No Money im Casino.. everyones solid

Später geht dann auch 2/5.. wo ich in der ersten Hand gleich ';nen Stack mit TPTK gegen turned Str8 verliere. Reload. Ich schaffe in relativ kurzer Zeit wieder alles zurück zu grinden und stehe einige Zeit später mit knappen 300+ auf.

Die Donkrs vor Ort wollen noch einen heben gehen. Wir landen also in einer studentischen Kellerkneipe. Ein paar Runden Heineken und Jägermeister später is die Musik erträglich. Aber überall rennen Leute mit Bart und Jeansweste rum.. definitiv zu wenig Frauenpotential vor Ort. Also wird schnell ein Wechsel der Location beschlossen. Wir landen in einem wesentlich edlerem Club. Geschätzte 17 Türsteher nicken uns durch.. der Laden is ziemlich leer. Nur im "BlackMusic" Bereich tummeln sich einige Leute.. aber die Mucke sucked bigtime. Ich lege ja selber HipHop auf und da is dieses Usher/Rnb Geplärre immer eine ziemlich Belastung für mein Gehör.

Wir bleiben nicht wirklich lange, denn auch hier ist der Spaßfaktor eher begrenzt. Letzter Ausweg: Stripclub. Julian schlägt das Manhatten vor.. soll gut sein. "Alles klar.. wo isses? Woher soll ich das wissen?" Der Taxifahrer lotst uns den Weg und einige Kilometer später stehen wir vor einem kleinen Laden mit blauer Leuchtschrift. An der Tür muss man klingeln. Uns wird geöffnet von einer hochgewachsenen, vollbusigen Frau die uns argwöhnisch begutachtet. Nach ca. 10sec nachdem wir drinnen sind wird uns klar.. hier tanzen die Frauen nicht, sondern legen sich auf';s Bett. DEr Laden ist genau so wie man sich einen 80er Jahre KitschPuff vorstellt. Leopardfell verkleidete Sitzbänke, golden schimmernde Tapete und rotgefärbte Lampenschirme aus Plüsch. Wir bestellen jeder ein kleines Heineken für 10€. Die beiden Dienstleisterinnen dort kucken uns nicht mal mit ihrem knittrigen Arsch an. Umso besser, waren eh voll die Bratzen. Ok auf Ex und weg !

Der nächste Laden ist dann wirklich ein Stripclub.. auch hier ist nicht viel los, obwohl es inzwischen schon fast um 4Uhr ist. Die Mädels dort sehen zwar gut aus, aber tanzen ziemlich lustlos. Es kommt auch keine vrobei um mal nach nem Tanz zu fragen.. wir sehen mit unseren Tshirts und kleinen Bieren wohl eher nach broke students aus, die mal ein paar Titten glotzen wollen haha. Mädels wenn ihr wüsstet .
Nach etwas intensieverem Starren in Richtung der hübschesten Dame des Lokals schafft sie es endlich mal vorbeizukommen und zu fragen. Also ab ins Hinterzimmer für ';nen private dance. Man die war echt heiß.. aber 50Bucks für ca. 5min Arschwackeln is echt ein Witz gewesen. Julian indes hatte sich auch ein Mädel ausgesucht, was im anderen Separee für ihn tanzte (die waren nur durch solche Perlenketten voneinander getrennt.) Nachdem beide fertig sind kommt Julian völlig übermannt von Partylaune rübergerannt reißt sein TShirt hoch und innitiiert eine Art Lapdance auf seine Art. Boa ey.. das hat Spuren hinterlassen. Ich wache bis heute schweißgebadet auf..

Naja die Mädels haben gelacht und wir haben sie einfach nochmal tanzen lassen.. wenn schon Spew dann richtig hehe. Irgendwann um 6e sind wir dann draußen und auf dem Heimweg. Der Taxifahrer hat keinen blassen wo er hinfährt, aber wir landen doch noch am rechten Ort. Der erste Tag war also schonmal sehr lustig und versprach mehr.

Davon im nächsten Update..
Cya
Like
1
Comments (4)
argh sorry Leute.. komme im Moment einfach nicht zum schreiben. mehr Drogen würden die sache erheblich erleichtern hehe
9 Jahre zuvor
wie immer geil zu lesen dein blog!wo bleibt tag 2???
9 Jahre zuvor
haha sehr nice zu lesenvon jules strip haste ja bis zum letzten tag noch erzält ^^ aufjeden ein erlebniss fürs leben
9 Jahre zuvor
LOL !Der "Manhattan" - Tipp war von Noxz,nicht von mir^^Und den Hunni von dem Abend bekomm ich auch noch <img src=/content/images/emoticons/blink.png />;-)
9 Jahre zuvor

2543.1518